Sie befinden sich hier: Home / Zusatzmodule / Marketplace / Service nutzen

Marketplace

Service nutzen

Sollte es Probleme bei einem Anbieter / Service geben wenden Sie sich bitte zuerst an den Anbieter. Seine Kontaktdaten finden Sie im Menü Marketplace >> Übersicht >> Anbietername.

Einige Zusatzinformationen zu den einzelnen Anbietern und deren Services finden Sie im Kapitel Zusatzinformationen für einzelne Anbieter.

Die Benutzer können die Anbieter und deren Services in ihrer täglichen Arbeit nutzen. Im Menü Marketplace / Aktionenleiste >> Marketplaceservice finden Sie die Liste der freigeschalteten Anbieter, über die Sie deren Shop öffnen können.
Bitte beachten Sie, dass es Services gibt, die nur aus einem Datensatz heraus aufgerufen werden können. Dort werden Sie über das Marketplace Service Icon in der Aktionenleiste aufgerufen.

Mehrwersteuer ja oder nein? Das richtet sich nach der Rechnungsadresse im Marketplacekonto der Käufers.

Kauf

Die Shops der Anbieter werden in einem eigenen Popup geöffnet. Hier können Sie die jeweiligen Produkte und Services bestellen.

Für Inhalt und Darstellung ist der Anbieter verantwortlich. 

Hinweise zum Kauf:

1. Eine Stornierung ist nur über den Anbieter möglich. Die Kontaktdaten des Anbieter finden Sie in der Übersicht, Menü Marketplace >> Übersicht >> Anbietername.

2. Bei Bestellung eines Abos wird direkt der Betrag für den ersten Monat abgerechnet.

3. Es gibt eine Begrenzung von zehn Zahlungen am Tag je Kreditkarte. Bei Überschreiten kann der Zahlungsvorgang nicht abgeschlossen werden. Alternativ kann die Zahlungsmethode in den Zahlungseinstellungen auf ein Lastschriftverfahren umgestellt oder erweitert werden. Beim Kauf kann eine der hinterlegten Zahlungsmethoden ausgewählt werden.

4. Die Anbieter können die akzeptierten Zahlungsarten einschränken. Bei manchen Anbietern kann dann z.B. nur mit Kreditkarte bezahlt werden. Zahlungsarten sind momentan Kreditkarte und SEPA-Überweisung.

5. SEPA-Transaktionen können einige Tage brauchen, bis sie durchgeführt sind. In dieser Zeit ist die Transaktion als „in Bearbeitung“ in der Transaktionsliste markiert. Üblicherweise stellt der Anbieter den gebuchten Service sofort zur Verfügung.

 

Ablauf bei Zahlungsproblemen oder fehlgeschlagenen Transaktionen

Allgemein:

Besteht ein Problem mit einer Zahlung (SEPA oder Kreditkarte) bzw. ist eine Transaktion (Kauf oder Abozahlung) fehlgeschlagen, prüfen Sie bitte im ersten Schritt, ob auf Ihrer Seite oder bei Ihrer Bank ein Grund vorliegen könnte (z.B. Konto nicht gedeckt, Limit auf der Karte). Wenn die Ursache behoben ist, versuchen Sie die Transaktion erneut durchzuführen.

Wenn die Ursache unbekannt ist, versuchen Sie die Transaktion etwas später erneut. Evtl. liegt ein temporäres Problem beim Marketplace-Anbieter oder beim Zahlungsanbieter Mangopay vor.

Sollte weiterhin kein Kauf möglich sein, kontaktieren Sie bitte den Anbieter mit Angabe der Transaktionsnummer, die in der Kaufübersicht zu finden ist. Dann kann der Anbieter das Problem untersuchen und Ihnen ggfs. einen Nachzahlungslink per Mail zustellen oder Sie bitten, die Transaktion erneut zu versuchen.

Die Kontaktdaten des Anbieters finden Sie im Service oben rechts unter „Weitere Informationen“.

Falls weiterhin Probleme bestehen, wenden Sie sich bitte an den onOffice-Support, wo wir dann die Transaktion prüfen können.

Einmalzahlungen mit SEPA:

Bei Käufen über eine Bankverbindung mit SEPA-Mandat kann es einige Werktage dauern, bis die Überweisung abgeschlossen ist. Solange wird die Transaktion als „in Bearbeitung“ in der Transaktionsliste gekennzeichnet. Der gebuchte Service kann in der Regel schon direkt nach Kauf genutzt werden.

Sollte Ihre Überweisung aus irgendwelchen Gründen fehlschlagen, wird der Anbieter des Services darüber verständigt. Der Anbieter wird Ihnen dann einen Nachzahlungslink per Mail zuschicken, um die Transaktion abschließen zu können. Über den Link öffnet sich das Bestellpopup für das betroffene Produkt und Sie können den Kauf direkt dort nachträglich durchführen.

Abonnements:

Bei Abonnements (Abo) kann es passieren, dass der monatliche Abo-Betrag nicht eingezogen werden kann, z.B. weil Ihr Konto nicht gedeckt ist, das Konto aufgelöst wurde oder der Betrag aus anderen Gründen nicht eingezogen werden konnte.

In diesem Fall erhalten Sie von uns eine E-Mail, dass der Abo-Betrag nicht eingezogen werden konnte. Jeweils sieben Tage später wird ein zweites und drittes Mal versucht, den Betrag erneut einzuziehen. Sie werden jeweils per E-Mail informiert.

Nach 3 fehlgeschlagenen Versuchen den Betrag einzuziehen, ist der Einzug des Abo-Betrags für diesen Monat gescheitert und Sie werden informiert.

Im Normalfall wird der Anbieter Ihnen dann einen Nachzahlungslink per E-Mail zuschicken. Sie können den offenen Betrag direkt über diesen Nachzahlungslink bezahlen. Der Link ist unbegrenzt gültig, bezieht sich auf eine Zahlung und kann auch nur einmal bezahlt werden.

Möchten Sie die Zahlungsart für laufende Abonnements ändern, also z.B. eine andere Kreditkarte oder Bankverbindung nutzen, dann ändern Sie diese Zahlungsart über das Stift-Symbol in der Kontoverwaltung (siehe Abschnitt „Zahlungseinstellungen“) anstatt Sie zu löschen und eine neue Zahlungsart anzulegen. 

3D-Secure:

Bei Käufen ist manchmal, auch bei kleinen Beträgen, eine Bestätigung durch 3D-Secure (3DS2) notwendig. Dies ist eine EU-Richtlinie zur Sicherheit des Zahlungsverkehrs. Sie werden auf eine 3D-Secure-Webseite Ihrer Bank / Ihres Kreditkartenunternehmens weitergeleitet, auf der Sie sich durch Eingabe eines Sicherheitscodes authentifizieren.

Schließen Sie während der 3D-Secure-Abfrage möglichst nicht das Browserfenster bzw. brechen Sie nicht den Vorgang ab, um Fehler beim Bezahlvorgang zu vermeiden. Dadurch kann es in seltenen Fällen vorkommen, dass die Bezahlung bei Ihnen abgebucht wird, aber nicht dem Anbieter gutgeschrieben wird. In diesem Fall wird die Transaktion storniert und der Betrag auf Ihr Konto zurückgebucht.

3D-Secure bei Abonnements:

Im Normalfall kommen nach Kauf eines Abonnements keine weiteren Abfragen durch 3D-Secure bei späteren monatlichen Zahlungen.

Bei Abonnements kann es trotzdem in seltenen Fällen vorkommen, dass eine Abbuchung aufgrund von 3D-Secure fehlschlägt. Bei einer solchen fehlgeschlagenen Transaktion wird ein Nachzahlungslink per Mail an Sie versandt. Sie können den offenen Betrag dann direkt über diesen Nachzahlungslink bezahlen. Es werden für diesen Monat dann keine weiteren Versuche zum Abbuchen mehr unternommen.

Disputes:

In seltenen Fällen können bei Käufen Streitfälle (Disputes) auftreten, d.h. dass Sie die Zahlung anfechten und bei der Bank zurückfordern. Das Geld wird dann zunächst bei onOffice abgebucht. Der Anbieter erhält dann eine E-Mail, wo er aufgefordert wird die entsprechende Transaktion zu stornieren. Sie werden ebenfalls darüber per E-Mail informiert.

Beispielkauf

Im Popup des Anbieters wählen Sie ein Produkt zum Kauf aus.

Beispiel für einen Shop

Bei Bestellung erscheint eine Bestellbestätigung mit einer Übersicht, bevor Sie den Kauf zahlungspflichtig bestellen.

Marketplace Kauf Einzelartikel

Die Bestellung wird über das Ihnen zugeordnete Konto abgerechnet. Nach dem Kauf wird eine Bestätigung mit der Transaktions-ID angezeigt. Über diese ID können Sie die Buchung in der Übersicht der Transaktionen verfolgen.

Über die Referenz-ID können Sie eine Abbuchung von Mangopay auf ihrem Bankkonto einer bezahlten Marketplace-Dienstleistung zuordnen. Die Referenz-ID wird der Bank als Referenznummer mitgeteilt und erscheint als Buchungstext auf dem Kontoauszug. Die Referenz-IDs sind für jeden Kunden eindeutig. Sie sind in der Transaktionsliste als Spalte aufgelistet und in jeder Rechnung angegeben.

Abschließend erhalten Sie als Kontoinhaber und der Anbieter eine Bestellbestätigung per E-Mail.

Kaufübersicht

Eine Liste Ihrer Einkäufe finden Sie unter Marketplace >> Meine Transaktionen. In der Liste werden nur Ihre Buchungen aufgelistet. Stornierte Buchungen werden mit einem Minus vor dem Betrag angezeigt.

Administratoren und Gruppenleiter können die Liste aller Transaktionen in den Kontoeintellungen in den Grunddaten der Grundeinstellungen bzw. den Grunddaten der Gruppenverwaltung einsehen.

In diesen Listen können Sie mit einem Benutzerselektor die Transaktionen eines einzelnen Benutzers anzeigen lassen.

Der Status einer Transaktion kann „erfolgreich“, „fehlgeschlagen“, „in Bearbeitung“ oder „Klärungsbedarf“ sein. Der Status „in Bearbeitung“ wird bei Zahlungen über SEPA gesetzt, wo die Zahlungsabwicklung mehrere Tage dauern kann. Wenn für eine Transaktion ein Dispute registriert wurde, erhält die Transaktion in der Transaktionsliste den Status “Klärungsbedarf”. 

Es kann der Fall auftreten, dass sich der Umfang der Bestellung durch nachträgliche Kommunikation mit dem Anbieter ändert. Oder dass es Probleme bei der Zahlung gibt, während Sie den Service aber schon nutzen, z.B. wenn eine SEPA-Überweisung oder eine laufende Abozahlung fehlschlägt.

Dann können die Kosten nachträglich abgerechnet werden.

Der Ablauf gestaltet sich wie folgt:

  • Der Anbieter schickt Ihnen eine E-Mail, in der ein Link enthalten ist, der den Bezahlvorgang anstößt.
  • Sie müssen beim Aufruf des Links in onOffice mit Ihrem Benutzer eingeloggt sein. Ist das nicht der Fall, werden Sie dazu aufgefordert, sich einzuloggen.
  • Daraufhin baut sich der Zahlungsdialog auf für das Produkt, das nachträglich abgerechnet werden soll .
  • Bestätigen Sie den Dialog, werden die Kosten übertragen.
  • Der Link ist unbegrenzt gültig. Er bezieht sich auf eine Zahlung und kann auch nur einmal bezahlt werden.

Nachzahlungslink Marketplace